Bildungsveranstaltung 2021

«Diskriminierung und Demokratie»

Samstag, den 5. Juni 2021
11.00 – 17.00 h

Bitte Anmelden bis 3. Juni 2021!

-> Anmeldeformular

Kosten:
Fr. 30.– inkl. Mittagessen


Wir werden uns an der diesjährigen Bildungsveranstaltung im Mösli mit einem politisch noch immer und zum wiederholten Mal brisanten Thema beschäftigen: Unter dem Aspekt des Verhältnisses von Diskriminierung und Demokratie geht es um die Frage, warum es unter demokratischen Bedingungen noch immer zum Ausschluss von Menschen und bisweilen ganzen Menschengruppen kommt. Demokratie zeichnet sich durch Selbstbestimmung, Solidarität und die grundlegende Fähigkeit der Bürgerinnen und Bürger aus, ihre Geschicke in die eigenen Hände zu nehmen. Es bleibt ein fortwährender Kampf sozialer Bewegungen, die verdrängten Interessen unterdrückter Menschen in die demokratischen Debatten einzuführen.
Vor diesem Hintergrund interessieren uns sowohl aktuelle wie auch historische Bezüge zu Momenten der Diskriminierung: Mit dem vor 50 Jahren eingeführten und erkämpften Frauenstimmrecht verfügen wir über eine einschlägige Referenz, mit der wir uns mit aktuellen Ausgrenzungen von demokratischen Rechten beschäftigen können. Mit Elisabeth Joris, Jakob Tanner und Jo Lang haben wir drei Referierende an der diesjährigen Mösli-Bildungstagung, die sowohl für eine historisch wie auch politisch dezidiert kritische Position stehen.

Referentin und Referenten:
Jakob Tanner: emeritierter Professor für Geschichte der Neuzeit und Schweizer Geschichte an die Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und am Historischen Seminar der Universität Zürich. Er gehörte der Bergier-Kommission an.
Elisabeth Joris: Historikerin und Mittelschullehrerin. 2020 erhielt sie die Ehrenpromotion der Philosophischen Fakultät für ihr Lebenswerk als bedeutende freischaffende Historikerin und Vorkämpferin der Frauen- und Geschlechtergeschichte im deutschen Sprachraum.
Josef Lang: Historiker und Politiker. Mitgründer der GSoA. Ex Nationalrat.


Anreise:
ÖV mit Luftseilbahn Adliswil-Felsenegg.
Für Anreise mit Auto: Parkplatz Buchenegg.
Die Fusswege (je ca. 25 Min.) sind ausgeschildert.
Zufahrt zum Mösli nur mit Ausnahmebewilligung.

Wir bieten einen Treffpunkt am Hauptbahnhof an, um gemeinsam ins Mösli zu gelangen. Nähere Infos folgen nach der Anmeldung.

bei Fragen: Barbara Hobi 044 201 08 77

Organisation:
Freundeskreis Mösli, Stiftung Kinderfreundeheim Mösli, Verein ProRoteFalken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.